am Freitag, 08. April bis Samstag, 09. April 2022 oder
am Freitag, 14. Oktober bis Samstag, 15. Oktober 2022
in der Villa Donnersmarck, Schädestraße 9-13, 14165 Berlin-Zehlendorf

 

Dieses zweitägige Seminar richtet sich sowohl an Orthopädietechniker als auch an
Therapeuten, da interdisziplinäres Arbeiten für den Erfolg einer beinprothetischen
Versorgung unerlässlich ist.

Das Benutzen von Beinprothesen ist nicht selbsterklärend. Der frisch amputierte Mensch
braucht souveräne Anleitung und körperliche Konditionierung, der erfahrende Amputierte
braucht Training nach Stand der Technik.

Das Seminar konzentriert sich auf die Grundlagen des Gehens (Theorie der Prothesentechnik,
Gangzyklus, Behandlung ohne Prothese), die grundsätzliche Abfolge von
Therapiemaßnahmen vom Rollstuhl bis zum freihändigen Gehen und lehrt für die Ansprüche
fortgeschrittener Anwender das Benutzen höher funktioneller Prothesen zum Bewältigen von
häufigen Umwelthindernissen (Kanten, Treppen und Rampen).

Im Praxisteil werden neben den Grundlagen des Gehtrainings an „lebenden Objekten“ das
Erkennen von Fehlbildern und das Aufzeigen der entsprechenden Therapiemöglichkeiten geübt.
Ein Selbsterfahrungsteil für Teilnehmer mit Knie-Ruhebeinen über verschiedenen
Kniegelenksystemen und Prothesenfuß-Boots rundet das Seminar ab.

Therapeuten bekommen nach der Teilnahme am Seminar das „Qualitätskriterium
Physiotherapie“ der Fa. Otto Bock verliehen mit der Möglichkeit, sich auf der Website des
Herstellers als zertifizierter Therapeut listen zu lassen.

Techniker erhalten nach Vorlage des Zertifikates beim IQZ 18 Fortbildungspunkte.

Weitere Infos unter: www.kramer-consult.com/Fortbildungsangebot oder 0170 / 3231779

 

Flyer zu den Seminaren im April und Oktober:

A5_Flyer_Berlin_April_2022_mit_Wegbeschreibung_V_4

A5_Flyer_Berlin_Oktober_2022_mit_Wegbeschreibung_V_4